Sie sind hier:

GKD Aktuelles

Titel
Politikbrief Nr. 1-2018 der Vitako
Startdatum
20. März 2018
Einleitung

Vitako fordert im aktuellen Politikbrief ein stärkeres Zusammenrücken von Politik und Praxis.

Haupttext

Die Große Koalition von Union und SPD will eine nutzerfreundliche digitale Verwaltung. So ist es im Koalitionsvertrag festgeschrieben. Vitako kommentiert im aktuellen Politikbrief den Ist-Zustand, nimmt eine Einschätzung der geplanten Maßnahmen der Koalitionspartner vor und liefert Hintergrundwissen zu den aktuellen Themen Europäische Datenschutzgrund-verordnung (EU-DSGVO) und Blockchain.

Der Koalitionsvertrag weist nach Einschätzung von Vitako in die richtige Richtung, um dem Ziel einer bürger- und unternehmensfreundlichen Verwaltungsdigitalisierung näherzukommen. Diesen Weg gilt es entschieden weiterzuverfolgen – und zwar unter Einbeziehung kommunalen Praxiswissens bei der Entwicklung und Umsetzung. „Das Fachwissen der Praktiker aus Städten und Gemeinden kann bei frühzeitiger Einbeziehung in politische Entscheidungsprozesse auf Augenhöhe dazu beitragen, dass beschlossene Standards und Lösungen tatsächliche Bedarfe der Verwaltungsdigitalisierung erfüllen“, erklärt Vitako-Geschäftsführer Dr. Ralf Resch.

Vitako betont auch, dass die Kommunalverwaltungen in Sachen Digitalisierung gut aufgestellt sind. Die von den Vitako-Mitgliedern betreute kommunale IT ist längst konsolidiert und interoperabel, zudem vernetzen sich Städte und Gemeinden zunehmend überregional, etwa im Großraum Düsseldorf.

Den Politikbrief der Vitako finden Sie hier:

Politikbrief 1-2018 der Vitako